Umwelt & Aktiv

Das Magazin fĂĽr gesamtheitliches Denken

Das Magazin fĂĽr ganzheitliches Denken

Umweltschutz, Tierschutz, Heimatschutz


Ausgabe 1 – 2019

Ausgabe 1 – 2019

Einige tausend Schüler schwänzen derzeit – medial stark beachtet – die Schule, um das Klima zu „retten“. Selbstverständlich ist es das Privileg der Jugend, die Taten und Ansichten vorangegangener Generationen zu hinterfragen und wo nötig (oder auch nicht) Veränderungen vorzunehm[...]

Mehr lesen → Kommentare deaktiviert fĂĽr Ausgabe 1 – 2019

RiesengroĂźe Datenbank zu alten Obstsorten erstellt

RiesengroĂźe Datenbank zu alten Obstsorten erstellt

Wer sich für alte Obstsorten interessiert, etwas über ihre Herkunft und Verbreitung erfahren möchte, sollte einmal auf die Internetseiten des BUND Lemgo schauen. Dort hat Willi Hennebrüder über einen Zeitraum von 15 Jahren eine Datenbank aufgebaut, die über 540 Literaturquellen aus gan[...]

Mehr lesen → Kommentare deaktiviert fĂĽr RiesengroĂźe Datenbank zu alten Obstsorten erstellt

Tagfalter-Monitoring – Mitmachaktion

Tagfalter-Monitoring – Mitmachaktion

Ähnlich der Aktion der Vogelzählung, die ihren Ursprung in England hat und seit 2011 deutschlandweit von Gartenbesitzern und Beobachtern in freier Natur zweimal jährlich durchgeführt wird, startete im Frühjahr 2005 das Tagfalter-Monitoring in Deutschland.

Derartige wissenschaf[...]

Mehr lesen → Kommentare deaktiviert fĂĽr Tagfalter-Monitoring – Mitmachaktion

Abschwächung der EU-Tierschutztransportverordnung

Abschwächung der EU-Tierschutztransportverordnung

Auf den Straßen der EU sind jährlich rund 360 Millionen Rinder, Schweine, Schafe und Ziegen, dazu über eine Milliarde Geflügel im Zuge von fast 400.000 Tiertransporten unterwegs. In der EU gibt es zwar seit 2005 einheitliche Richtlinien für den Transport von Tieren, die u.a. auch Kontro[...]

Mehr lesen → Kommentare deaktiviert fĂĽr Abschwächung der EU-Tierschutztransportverordnung

Volksbegehren „Rettet die Bienen“ vom 31. Januar bis 13. Februar 2019

Volksbegehren „Rettet die Bienen“ vom 31. Januar bis 13. Februar 2019

ist gleichzeitig ein Volksbegehren für Artenvielfalt und findet in Bayern vom 31. Januar bis 13. Februar 2019 statt. Ziel der Initiatoren ist ein strengeres Naturschutzgesetz, unter anderem soll der Anteil der ökologischen Landwirtschaft von aktuell rund neun Prozent auf 30 Prozent steigen[...]

Augen auf im Schlussverkauf: Hinter Kunstfell kann echter Pelz stecken

Augen auf im Schlussverkauf: Hinter Kunstfell kann echter Pelz stecken Motiv und Schild der Kampagne #MeinStyleIstPelzfreiCopyright: Deutscher Tierschutzbund e.V.

Zum Start des Winterschlussverkaufs und bei den derzeit eisigen Temperaturen stehen Jacken und MĂĽtzen mit Fellapplikation wieder hoch im Kurs. Der Deutsche Tierschutzbund, der sich aktuell mit seiner[...]

Mehr lesen → Kommentare deaktiviert fĂĽr Augen auf im Schlussverkauf: Hinter Kunstfell kann echter Pelz stecken

Liebe Besucher,


Vorwortvielen Dank für das Interesse an unserer Weltnetzseite zu dem neuen Umweltschutz- und Tierschutzmagazin "Umwelt & Aktiv"

Unser Heft versteht sich als notwendige Ergänzung zu den bereits bestehenden Umweltschutz- und Tierschutzmagazinen in Deutschland. Unser Ziel ist es, die Menschen für Tierschutz, Umweltschutz und Heimatschutz zu sensibilisieren und sie vor allem mit den Folgen zerstörerischer Maßnahmen vertraut zu machen sowie die Hintergründe und Interessen aufzuzeigen, denen die Umweltpolitik im allgemeinen ausgesetzt ist und für die sie im besonderen manipuliert und für bestimmte Ziele instrumentalisiert wird. Der Schutz der Natur beginnt vor Ort, in den heimischen Wäldern, Bergen, Seen und Stränden, kurz in der Heimat. Und dazu gehört auch der Schutz der Kultur als gewachsener Träger des Umwelt- und Tierschutzes vor Ort, frei von kommerziellen Zwängen. Diese notwendige Erkenntnis in der Gesellschaft durchzusetzen ist unser Anliegen. Wir werden nicht länger jenen Menschen das Thema Umweltschutz und Naturschutz überlassen, denen gar nichts an der Heimat liegt.

Skrupellose Internationalisten werden in unserem Land von allen etablierten Parteien gefördert und hofiert, auch von denen, die behaupten, sich dem Umwelt- und Tierschutz verschrieben zu haben. Diese "Global Player", wie man sie heute bezeichnet, machen unsere Heimat zu einem Spielball im internationalen Finanzhandel. Davon sind alle Menschen betroffen, gleich welcher politischen Gesinnung, gleich welcher Klasse. Der Bauer als moderner Leibeigener genauso wie der Verbraucher als uninformierter Konsument. Wir wollen Ihnen aufzeigen, wie Tierschutz und Umweltschutz für fremde Interessen und Interessenten, die im Verborgenen agieren, zum Nachteil unserer Heimat und unseres Volkes instrumentalisiert werden. Darüber hinaus werden wir aber den geneigten Leser mit allerlei Informationen, Tipps und Ratschlägen und spannenden Artikeln versorgen. Unser Heft soll leben, sich verändern, Raum lassen für verschiedene Meinungen und Ansichten, aber niemals den Bezug zur Heimat und ihren Bewohnern verlieren. Dazu benötigen wir Ihre Hilfe. Versorgen Sie unsere Redaktion mit Informationen, Hinweisen, mit Artikeln, Reaktionen und Meinungen. Beteiligen Sie sich an sinnvollen Aktionen und werden Sie selbst aktiv. Und denken Sie immer daran: "UMWELTSCHUTZ IST NICHT GRÜN", sondern für uns, unsere Kinder und unser Land lebenswichtig!