Umwelt & Aktiv

Das Magazin fĂĽr gesamtheitliches Denken

Das Magazin fĂĽr ganzheitliches Denken

Umweltschutz, Tierschutz, Heimatschutz

Artikel im Monat Februar, 2015

KĂĽken-Schreddern – ein Verbot in Sicht?

KĂĽken-Schreddern – ein Verbot in Sicht?

Endlich Ende des millionenfachen KĂĽkenmordes in Deutschland? Bundesminister kĂĽndigt Taten an

In Deutschland werden jährlich ca. 45 Millionen männliche Eintagsküken getötet, weil sie aus Sicht der Geflügellobby wirtschaftlich nicht brauchbar sind. Der Deutsche Tierschutzbund kämpft seit Jahren gegen diese tierschutzwidrige Praxis. Nun hat der Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt in Interviews angekündigt, bis Ostern 2015 einen Fahrplan für den Ausstieg aus dem millionenfachen Kükentöten vorzulegen. Der Deutsche Tierschutzbund begrüßt diese Initiative.

„Wir freuen uns, daß nun endlich auch auf Bundesebene den Worten die [...]


Kommentare deaktiviert fĂĽr KĂĽken-Schreddern – ein Verbot in Sicht?
Massive Kritik Bundesrechnungshof zur Energiewende

Massive Kritik Bundesrechnungshof zur Energiewende

Energiewende kostet zweistelligen Milliardenbetrag – Bundesrechnungshof kritisiert Politik ohne Ziel und Koordinierung

Nach einem aktuellen Prüfbericht des Bundesrechnungshofes „hat die Bundesregierung bislang keinen hinreichenden Überblick über die finanziellen Auswirkungen der Energiewende auf den Bundeshaushalt.“ Das gute Gewissen der deutschen Steuerzahler erhärtet damit in seiner Untersuchung, was eine Vielzahl von Einzelmeldungen bisher nur vermuten ließen: Die 2011 überstürzt eingeleitete Energiewende und das Erneuerbare Energiengesetz (EEG) sind ein undurchdachtes politisches Flickwerk, das Politik und Stromkunden noch lange beschäftigen wird.

Das daraus folgende [...]


Kommentare deaktiviert fĂĽr Massive Kritik Bundesrechnungshof zur Energiewende
Erdställe –unterirdische Anlagen aus alter Zeit

Erdställe –unterirdische Anlagen aus alter Zeit

Obwohl die Erdställe seit mehr als 100 Jahren in der Archäologie bekannt sind, stellen sie immer noch ein Rätsel dar.

 Erdställe sind künstliche, von Menschen angelegte unterirdische Gangsysteme. Die Bezeichnung „Erdstall“ leitet sich von dem Begriff „Stelle“ im Sinne von Ort oder Platz ab (vgl. „Burgstall“, ein Ort oder Hügel, auf dem eine Burg errichtet wurde). Der Begriff hat also nichts mit einem Stall für Tiere zu tun. Labyrinthisch durchziehen Erdställe im süddeutschen Raum und runter bis nach Spanien Kirchberge, [...]


Schlagwörter: , , , Kommentare deaktiviert für Erdställe –unterirdische Anlagen aus alter Zeit

Seit fünf Jahren werden Banken und Länder gerettet. Politiker schaffen immer neue Rettungsfonds, während mitten in Europa Menschen wieder für Hungerlöhne arbeiten. Sozialleistungen werden abgebaut, öffentliche Güter verkauft. Es wird gerettet, nur keine Rettung ist in Sicht.

Für große Banken ist die Finanzkrise vor allem ein Geschäftsmodell. Und die ständig „verstimmten“ und „enttäuschten“ Finanzmärkte scheinen ein besonderes Wesen zu sein, das bei Laune gehalten werden muss.

Wer rettet also wen? Die Reichen die Armen? Die Troika die europäischen Staaten? Die Politiker denEuro? [...]


Schlagwörter: , , , , Kommentare deaktiviert für
Machtbesessene Eliten auf dem Weg zur totalen Kontrolle

Machtbesessene Eliten auf dem Weg zur totalen Kontrolle

Im Gespräch mit Prof. F. William Engdahl

Umwelt & Aktiv: In Ihrem Buch „Saat der Zerstörung“ zeichnen Sie das Bild einer US-Politik, die seit den 1970er Jahren einzig darauf ausgerichtet ist, landwirtschaftliche US-Produkte weltweit zu expandieren – und auch die Landwirtschaft anderer Länder zu kontrollieren. Mit Erfolg! Selbst die „Grüne Revolution“ soll einzig dazu gedient haben, US-Konzernen den Export von Saatgut und Düngern zu ermöglichen. Ist das geplante Freihandelsabkommen „Transatlantic Trade and Investment Partnership“ (TTIP) zwischen den USA und der EU [...]


Kommentare deaktiviert fĂĽr Machtbesessene Eliten auf dem Weg zur totalen Kontrolle
Die Privatisierung der Wasserversorgung

Die Privatisierung der Wasserversorgung

„Die Intensivierung des Wettbewerbs im Bereich der öffentlichen Daseinsvorsorge“, so lautete die Schlagzeile aus Brüssel. Doch was verbirgt sich dahinter?

Nach Hunderten von Änderungsanträgen im Europaparlament hat die Mehrheit der Mitglieder des Europäischen-Binnenmarktausschusses (IMCO), in dem die Konservativen die Mehrheit bilden, über ein EU-Richtlinienpaket zum allgemeinen Vergaberecht und Dienstleistungskonzessionen abgestimmt und diese angenommen. Die EU-Kommission will damit öffentliche Aufgaben („Daseinsvorsorge“) stärker dem Wettbewerb aussetzen, das Zauberwort heißt „Marktöffnung“. Besondere Folgen hat dies für die kommunale Wasserversorgung.

Klingt kompliziert und langweilig? Ist es [...]


Schlagwörter: , , , , , , , , Kommentare deaktiviert für Die Privatisierung der Wasserversorgung