Umwelt & Aktiv

Das Magazin fĂŒr gesamtheitliches Denken

Das Magazin fĂŒr ganzheitliches Denken

Umweltschutz, Tierschutz, Heimatschutz

Artikel im Monat August, 2016

Schnecken-Grenzschutz und Schrecken der Schnecken ohne Chemie!

Schnecken-Grenzschutz und Schrecken der Schnecken ohne Chemie!

Schneckenplage

Selbst viele im Allgemeinen ökologisch bewußte GĂ€rtner verzweifeln hĂ€ufig vor der Schneckenplage und genehmigen sich deshalb die gelegentliche UmweltsĂŒnde, Blaukorn zu verwenden. Aufgrund der Schadenswirkung des Blaukorns ebenso fĂŒr zahlreiche Schneckenfeinde verhindert diese Verhaltensweise jedoch das Entstehen eines ökologischen Gleichgewichts von NĂŒtzlingen und sog. „SchĂ€dlingen“. „Umwelt & Aktiv“ möchte diesbezĂŒglich auf seinen vor einiger Zeit erschienen Artikel ĂŒber ökologische Maßnahmen zum Pflanzenschutz verweisen (siehe: http://www.umweltundaktiv.de/allgemein/oekologische-massnahmen-zum-pflanzenschutz/) und mit diesem Nachtrag noch eine hilfreiche ErgĂ€nzung speziell zum Thema Schnecken anbringen. FĂŒr [...]


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , Kommentare deaktiviert fĂŒr Schnecken-Grenzschutz und Schrecken der Schnecken ohne Chemie!
Ökologische Kohlfliegen-Abwehr!

Ökologische Kohlfliegen-Abwehr!

Kleine Kohlfliege

GĂ€rtner sind ĂŒber das Jahr hinweg mit bis zu drei Generationen der Kohlfliege konfrontiert, wobei die Kleine Kohlfliege im April /Mai und im SpĂ€tsommer die Kohlsorten gefĂ€hrdet und die Große Kohlfliege August / September zum Problem werden kann. Besonders empfindlich reagiert der Blumenkohl auf Befall. Die cremefarbenen Larven zerfressen vorrangig die Wurzeln, jedoch kann besonders im SpĂ€tsommer auch oberirdischer Befall in Form von FraßgĂ€ngen vorkommen, beispielsweise in den Röschen des Rosenkohl. Das Insekt kann GĂ€rtner um ihre ganze [...]


Schlagwörter: , , , , , , Kommentare deaktiviert fĂŒr Ökologische Kohlfliegen-Abwehr!
Vorsorge als natĂŒrliches Verhalten, um Krisen zu vemeiden!

Vorsorge als natĂŒrliches Verhalten, um Krisen zu vemeiden!

Lebensmittelbezugsschein Kartoffelkarte 1948

Aktuell hat die Bundesregierung erstmals seit mehr als 20 Jahren eine neue Zivilschutzstrategie beschlossen. Selbstredend nur, weil die beschlossene Überarbeitung zufĂ€llig eben gerade fertig wurde und nicht wegen tatsĂ€chlich bedrohlicher Krisenszenarien… Ungeachtet dessen fĂŒr „Umwelt & Aktiv“ ein Anlaß, sich zu natĂŒrlich-menschlichem Verhalten einige Gedanken zu machen, denn Vorsorge zu betreiben und nicht blindes Vertrauen in „just in time-Prozesse“ ist natĂŒrliches Verhalten. Immerhin stellte Herr de MaiziĂšre zutreffend eine wachsende Verwundbarkeit unserer modernen Infrastruktur und die [...]


Schlagwörter: , , , , , , , , , Kommentare deaktiviert fĂŒr Vorsorge als natĂŒrliches Verhalten, um Krisen zu vemeiden!
Großteil der BundesbĂŒrger sind Umweltmaulhelden!

Großteil der BundesbĂŒrger sind Umweltmaulhelden!

Haushaltchemie

Eine reprĂ€sentative Forsa-Umfrage ergab, daß die BundesbĂŒrger, etwas unverblĂŒmt formuliert, umweltpolitische Maulhelden sind. Zwar sind 94 % ĂŒberzeugt, daß Umweltschutz ihre LebensqualitĂ€t entscheidend verbessert und vertreten auch die Ansicht, daß man UmweltsĂŒnder stĂ€rker zur Rechenschaft ziehen sollte, doch sind diese wohlklingenden Worte bedauerlicherweise nicht viel mehr als nur heiße Luft. Die in besagter Umfrage zum Ausdruck kommende Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit ist nicht zuletzt deshalb umso beschĂ€mender, da 79 % der Befragten sogar die Überzeugung Ă€ußerten, daß jeder [...]


Der Pilzgarten zur Erweiterung des Speiseplans

Der Pilzgarten zur Erweiterung des Speiseplans

Ein Platz im GrĂŒnen

Die kulinarischen Feinschmecker unter den Naturliebhabern werden insbesondere zur Pilzsaison regelmĂ€ĂŸig die WĂ€lder durchstreifen. Und wenngleich auch im Falle ausbleibenden FinderglĂŒcks so ein Waldgang dennoch Ă€ußerst ratsam fĂŒr Körper, Geist und Seele ist (U&A berichtete bereits frĂŒher: http://www.umweltundaktiv.de/allgemein/waldgang-statt-arztpraxis/), lockt doch in erster Linie das Verlangen nach einem schmackhaften Pilzgericht. Dem experimentierfreudigen GĂ€rtner sei fĂŒr solche FĂ€lle empfohlen, ĂŒber das Anlegen eines Pilzgartens nachzudenken! Gewisse Speisepilze lassen sich – zuweilen das ganze Jahr ĂŒber – im Garten [...]


Schlagwörter: , , , , , , , Kommentare deaktiviert fĂŒr Der Pilzgarten zur Erweiterung des Speiseplans
KunststoffmĂŒll vermeiden statt Bakterien genetisch manipulieren!

KunststoffmĂŒll vermeiden statt Bakterien genetisch manipulieren!

PlastikmĂŒll am Strand

PlastikmĂŒll ist ein zunehmend in die Wahrnehmung gelangendes Problem: Der schwer oftmals nur ĂŒber hunderte von Jahren abbaubare KunststoffmĂŒll, insbesondere in den Weltmeeren, bedroht nicht allein zahlreiche Tiere, sondern nicht zuletzt ĂŒber die Nahrungskette den Mensch als Verursacher selbst. Wie man neben einer Vermeidung von Kunststoffverpackungen dem bereits angerichteten Schaden einigermaßen wieder Herr werden könnte, darĂŒber wird sich vielfach gestritten. Nun glauben Wissenschaftler eine Hilfe in gewissen Bakterienkulturen entdeckt zu haben.

Japanische Forscher haben in einer Recyclingstation fĂŒr [...]


Schlagwörter: , , , , , , Kommentare deaktiviert fĂŒr KunststoffmĂŒll vermeiden statt Bakterien genetisch manipulieren!
EU-Kommission will Vorsorgeprinzip bei Hormongiften kippen!

EU-Kommission will Vorsorgeprinzip bei Hormongiften kippen!

Gift

Endocrine Disrupting Chemicals, kurz EDCs, sind hormonelle Schadstoffe, von denen man seit geraumer Zeit weiß, daß sie gesundheitsfĂ€hrdend sind, insbesondere fĂŒr Kinder. In etwa 800 Stoffe sind bekannt, wozu beispielsweise Pestizide, Biozide, Weichmacher in Kunststoffen wie Phthalate sowie Bisphenol oder Polychloride Biphenyle (PCB) zĂ€hlen. Eine wissenschaftliche Auswertung der International Endocrine Society berichtet von mehr als 1300 wissenschaftliche Studien, die besagte hormonell wirksamen Chemikalien mit der Zunahme von hormonbedingten Krebsarten wie Brust- oder Hodenkrebs, mit Fruchtbarkeitsstörungen, Diabetes, ja sogar VerhaltensauffĂ€lligkeiten [...]