Umwelt & Aktiv

Das Magazin fĂŒr gesamtheitliches Denken

Das Magazin fĂŒr ganzheitliches Denken

Umweltschutz, Tierschutz, Heimatschutz

Artikel im Monat MĂ€rz, 2017

Helfen Sie ihrer MajestÀt Hummelkönigin!

Helfen Sie ihrer MajestÀt Hummelkönigin!

Hummel auf Kornblume

Anders als bei der Honigbiene, wo immer auch einige Arbeiterinnen den Winter ĂŒberleben, sterben bei den Hummeln außer der bereits begatteten Jungkönigin alle anderen Tiere im Herbst ab. Im FrĂŒhjahr gehen die Königinnen daher auf sich allein gestellt auf die Suche nach einem zur GrĂŒndung eines neuen Hummelvolks geeigneten Nistplatz. Zu anfangs zehren die Jungköniginnen noch von in ihrem Magen eingelagerten NahrungsvorrĂ€ten, schnell aber ist es notwendig, daß sie ausreichend nektarspendende BlĂŒten vorfinden. Zur Entwicklung der Eierstöcke [...]


Gen-VerĂ€nderung wohin man blick…

Gen-VerĂ€nderung wohin man blick…

genmais

Im sogenannten Komitologie-Verfahren sollten aktuell die EU-LĂ€nder ĂŒber die Zulassung fĂŒr den Anbau der Sorten 1507 des US-Konzerns DuPont, Bt11 der Schweizer Firma Syngenta sowie ĂŒber die Wiederzulassung von MON 810 des Bayer-Übernahmekandidaten Monsanto entscheiden. Zudem ging es um den Import neuer Genmais-Sorten von Syngenta. Im zustĂ€ndigen Berufungsausschuss kam am Montag keine qualifizierte Mehrheit fĂŒr oder gegen ein Verbot von Genmais zustande. Damit fĂ€llt die Entscheidung in das Ermessen der EU-Kommission. Wenn bei der wissenschaftlichen Bewertung keine SicherheitsmĂ€ngel [...]


Kampf den Saatgut-Konzernen – Zeit fĂŒr eine neue Bauernbefreiung!

Kampf den Saatgut-Konzernen – Zeit fĂŒr eine neue Bauernbefreiung!

Nachwuchs auf dem Feld

Selbstbestimmung ist das Kernelement der Freiheit und es spricht nicht gerade fĂŒr die menschliche Spezies, daß insbesondere der fĂŒr die Gemeinschaft so wichtige Bauernstand in der Geschichte immer wiederkehrend fĂŒr seine Freiheit kĂ€mpfen mußte – leider hĂ€ufig vergeblich. In der Vergangenheit? Es scheint bedauerlicherweise heute nicht anders zu sein. Deutsche Landwirte verwenden traditionell einen Teil ihrer Ernte als Saatgut fĂŒrs nĂ€chste Jahr. Doch ist seit 1998 sind hierfĂŒr GebĂŒhren fĂ€llig! Die seit 1998 geltende GebĂŒhr fĂŒr [...]


Schlachtverbot fĂŒr trĂ€chtige Nutztiere!

Schlachtverbot fĂŒr trĂ€chtige Nutztiere!

KĂ€lbchen

Der Anblick eines jungen Kalbes spricht nahezu jeden irgendwie an und viele essen deshalb auch kein Kalbfleisch. Nur werden, obwohl bereits 2014 ein ARD-Bericht zum Thema fĂŒr Entsetzen und Empörung sorgte, allein in Deutschland einer SchĂ€tzung der BundestierĂ€rztekammer zufolge jĂ€hrlich bis zu 180.000 trĂ€chtige KĂŒhe in Schlachthöfen geschlachtet. Folglich sterben dabei auch die ungeborenen KĂ€lber. Ein Gros der Schlachtrinder befindet sich sogar zum Zeitpunkt der Schlachtung im letzten TrĂ€chtigkeitsdrittel. Praxisreife Methoden, um die ungeborenen KĂ€lber zu betĂ€uben, gibt es [...]


Ausgabe 1 – 2017

Ausgabe 1 – 2017

Vom Mathematikunterricht kennt man das Prinzip des kleinsten gemeinsamen Nenners. Und spĂ€testens seit Galileo Galilei wissen wir, daß „die Natur die Sprache der Mathematik spricht.“  Und da sich alles im Universum nach dem Prinzip der RationalitĂ€t verhĂ€lt, verwundert es nicht weiter, daß sich dieses Prinzip auch in menschlichen Verhaltensweisen niederschlĂ€gt. Die politische Linke hat dies unter dem Oberbegriff „getrennt marschieren, vereint schlagen“ zusammengefaßt. Eine Begrifflichkeit, die ĂŒbrigens auf den preußischen Chef des Generalstabs General von Moltke zurĂŒckgeht. Und auch die [...]


Moos ansetzen kann gesundheitsförderlich sein!

Moos ansetzen kann gesundheitsförderlich sein!

Viel Moos

Barfußgehen erdet in einer besonderen Weise, weshalb wohl nicht zuletzt zunehmend Barfußwanderwege bzw. -parks sich erdverbundener Besucher erfreuen. DarĂŒber hinaus ist es auch gesund („Umwelt & Aktiv“ berichtete darĂŒber: http://www.umweltundaktiv.de/allgemein/barfuss-in-kontakt-mit-mutter-natur-treten/). Und es gibt auch kaum angenehmeres, als im eigenen Garten anstelle von Golfplatzrasen an einigen Flecken einen weichen Moosteppich zu betreten. Doch sind Moose nicht nur in GĂ€rten und nicht nur fĂŒr BarfußlĂ€ufer, sondern vor allem in StĂ€dten und fĂŒr unser aller Lungen ein Gewinn.

Das sogenannte „Urban Gardening“ [...]


Ohne Wald keine Heimat!

Ohne Wald keine Heimat!

Morgensonne im Nadelwald

Gerade fĂŒr uns romantikaffine Deutsche ist der Wald der Lebensraum schlechthin. Ja, er ist sogar noch mehr, er ist eine spirituelle HeimstĂ€tte, ist doch der Baum bei uns tiefenpsychologisch existenziell bedeutsam, wie sich allein schon an seiner mythologischen Verortung erkennen lĂ€ĂŸt. Der Weltenbaum Yggdrasil, an dessen Fuße die Nornen an der Ursprungsquelle die SchicksalsfĂ€den weben, verkörpert in der germanischen Mythologie den gesamten Kosmos. Zudem ist inzwischen bekannt, daß regelmĂ€ĂŸige WaldspaziergĂ€nge so manchen Arztbesuch ersparen (nachzulesen unter: http://www.umweltundaktiv.de/allgemein/waldgang-statt-arztpraxis/). [...]