Umwelt & Aktiv

Das Magazin fĂĽr gesamtheitliches Denken

Das Magazin fĂĽr ganzheitliches Denken

Umweltschutz, Tierschutz, Heimatschutz

Das umweltfreundliche Auto der Zukunft

Die Automobilbranche bringt viele Innovationen hervor, von denen einige bereits den Weg in moderne Fahrzeuge gefunden haben. Ein Ausblick auf die Entwicklung verrät, dass im Auto der Zukunft der Schwerpunkt auf dem Schutz der Umwelt und der Sicherheit der Insassen liegt. Darüber hinaus gibt es Ideen, die das Fahren angenehmer gestalten sollen. Ein Schwerpunkt liegt auf dem autonomen Fahren. Dazu wird das Auto der Zukunft mit zahlreichen Kameras ausgestattet sein. Infrarot-Sensoren werden ständig ermitteln, wo der Fahrer seine Hände hat. Monokameras sorgen für die Voraussicht, während weitere Kameras mit Stereoblick das Einparken und das Bremsen übernehmen. Bereits heute sind moderne Fahrzeuge mit Notbremsassistenten ausgestattet. Diese Entwicklung wird spezifiziert, sodass das Auto nicht mehr nur in Gefahrensituationen erkennt, wann es bremsen muss. Auch das Lenkrad der Zukunft wird in deutlicher veränderter Form integriert. Es handelt sich um einen Touchscreen, der erkennt, was der Fahrer tun möchte und die entsprechenden Symbole einblendet. So können Multimediasystem oder Lüftung gesteuert werden, ohne dass der Fahrer die Hände vom Lenkrad nehmen muss.

Solarzellendach fĂĽr das Nachladen der Batterie

Die Veränderungen, die Autohersteller für moderne Fahrzeuge der Zukunft planen, betreffen nicht nur den Innenraum, sondern auch das Dach. Es wird flächendeckend mit Solarzellen verkleidet sein. Diese befinden sich unter einem speziellen Lack und sind in der Lage, Energie aus Licht zu speichern. Mit dieser Energie wird die Batterie für den Elektromotor gespeist. Der elektronische Antrieb ist ein sehr wichtiges Element für das Fahrzeug der Zukunft. Ein wichtiges Ziel der Automobilindustrie liegt darin, die Antriebe, welche mit fossilen Brennstoffen arbeiten, zu ersetzen. Dies schont die Umwelt, aber auch die wichtigen Ressourcen. Neben dem Elektromotor gibt es Entwicklungen einer Brennstoffzelle. Die Autos würden dann mit kombinierten Antrieben fahren, die mit Strom und Wasserstoff arbeiten. Das Solarzellendach ist ein wichtiger Bestandteil dieser Entwicklung. Es nimmt den ganzen Tag über Strom auf und speist diesen in die Batterie ein. Der Autofahrer kann so eine Strecke von 30 km am Tag zurücklegen, ohne dass er sein Fahrzeug nachladen muss. Auf diese Weise können die so häufigen und wichtigen Kurzstrecken abgesichert werden. Die ersten Fahrzeuge mit dieser Technik könnten bald serienreif sein. Vermutlich wird der Kaufpreis zu Beginn deutlich über dem des klassischen Autos liegen. Mit der Aufnahme eines Kredits von Anbietern wie smava können die hohen Kosten finanziert werden.

Ă–kologische Luftfilter fĂĽr den Schutz der Umwelt

Neben der Energiegewinnung durch Solarzellen gibt es heute schon erste Fahrzeuge, die in der Lage sind, Feinstaubpartikel ökologisch aufzunehmen. Diese sogenannten ökologischen Luftfilter arbeiten mit Moos. Dieses ist im Armaturenbrett integriert und nimmt schädliche Partikel auf. Das System ist nicht nur ökologisch wertvoll, sondern es ist im Gegensatz zu klassischen Luftfiltern auch absolut wartungsarm. Diese Innovation ist bereits so weit fortgeschritten, dass sie serienreif ist und bereits in naher Zukunft in verschiedenen Fahrzeugen verbaut werden könnte. Im Zusammenspiel mit einem Elektromotor und einem Solarzellendach zur Energiegewinnung fährt das Auto der Zukunft im Einklang mit der Umwelt.

 

Bildquelle: 483341_web_R_B_by_Erich Westendarp_pixelio.de

Verwandte Artikel:


Artikel-Metadaten

Datum
05.03.2018

Kategorie



Kommentare sind nicht mehr zugelassen.