Umwelt & Aktiv

Das Magazin fĂĽr gesamtheitliches Denken

Das Magazin fĂĽr ganzheitliches Denken

Umweltschutz, Tierschutz, Heimatschutz

Deutscher Naturschutz(Gesinnungs)ring?

Volksvertreter

Volksvertreter

„Umwelt & Aktiv“ steht vielen MaĂźnahmen und Projekten von Umwelt-, Natur- und Tierschutzvereinigungen sehr oft sehr offen gegenĂĽber und betrachtet diesen Sachverhalt als eine politische Querschnittsaufgabe ĂĽber kleinliche Organisationsegoismen hinweg. Die Betonung „kleinliche“ deshalb, weil sich „Umwelt & Aktiv“ nicht nur konstruktiv einbringt, sondern ebenso – ohne Ansehen ggf. frĂĽherer Verdienste – kritisiert, wo fĂĽr nötig befunden. Dies ist der Fall bezĂĽglich der kaum ĂĽber einen FĂĽnfzeiler hinauskommenden Pressemitteilung des Deutschen Naturschutzrings nach dem Wahlsonntag im letzten Monat, welcher wie folgt lautete: „Der Deutsche Naturschutzring (DNR) hat alle demokratischen Kräfte in Bund und Ländern nach den Landtagswahlen aufgefordert, BĂĽndnisse zu bilden, die Deutschlands Zukunftsfähigkeit und Weltoffenheit stärken. „Wir blicken mit Sorge auf die Entwicklung, dass eine rechtspopulistische Partei in alle drei Landtage eingezogen ist, die nicht nur das gesellschaftliche Klima, sondern auch unsere Erdatmosphäre weiter vergiften will“, so Prof. Dr. Kai Niebert, Präsident des Deutschen Naturschutzrings.“

Ob ausgerechnet die Weltoffenheit, die zumeist auch mit Globalisierung ĂĽbersetzt bzw. verbunden wird, ein Garant fĂĽr, insbesondere ökologische Zukunftsfähigkeit ist, dafĂĽr wurde der Beweis noch nicht erbracht. Einer demokratischen Organisation stĂĽnde es anstelle von Ausgrenzung, die man zumeist nur anderen unterstellt, gut zu Gesicht, sich erst einmal mit neu auftretenden oder an Gewicht gewinnenden politischen Erscheinungen ins Benehmen zu setzen, ehe man Vor-Urteile im sprichwörtlichem Sinne fällt. Da es „Umwelt & Aktiv“ um Mutter Natur geht, werden wir uns in nächster Zeit mit den Umweltprogrammen diverser Parteien beschäftigen und/oder diese – ohne Ausgrenzung nach Links/Rechts-Schema – befragen und somit einen Beitrag zur umfassenden und objektiven umweltpolitischen Bildung leisten. „Umwelt & Aktiv“ steht dafĂĽr, nicht zuallererst nach der Zuordnung gemäß der parlamentarischen Gesäßgeographie zu fragen, sondern naturschutzrelevante Belange zu beurteilen. Wenn auch Sie dies so sehen, unterstĂĽtzen und empfehlen Sie uns weiter!

Gerhard Keil

 

Bildquelle: 364318_web_R_K_B_by_Stephan Bratek_geralt_pixelio.de.jpg

 

 

Verwandte Artikel:


Artikel-Metadaten

Datum
01.04.2016

Kategorie



Kommentare sind nicht mehr zugelassen.