Umwelt & Aktiv

Das Magazin für gesamtheitliches Denken

Das Magazin für ganzheitliches Denken

Umweltschutz, Tierschutz, Heimatschutz

Ausgabe 4 – 2013

ausgabe-4-2013

Unser Leitthema beschäftigt sich mit der Frage „kann Wirtschaft ohne Wachstum“ funktionieren? Und falls ja, was würde dies für unsere Gesellschaft bedeuten? Im Gespräch mit Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué erfahren wir, warum er ein entschiedener „Kritiker der Kritiker“ ist. Als ehemaliger Finanzminister (FDP) von Sachsen-Anhalt wundert seine liberale Grundhaltung wenig, man muß diese wahrscheinlich sogar als konsequent bezeichnen.
Wirtschaft und Weihnachten sind in diesen Tagen untrennbar miteinander verbunden. Mit Werbung und verlockenden Angeboten soll um jeden Preis konsumiert werden. Doch trotz allen Konsumrausches werden immer noch viele alte Bräuche gepflegt. Einige dieser bekannten und vielleicht auch unbekannten Traditionen möchten wir Ihnen in unserem Artikel „Brauchtum und Erleben rund um die Weihnachtszeit!“ vorstellen.

Aber auch Verschwendung findet man rund um das Julfest. Ein Phänomen, das nicht nur auf die Weihnachtszeit beschränkt ist, sondern bereits Einzug in unser alltägliches Leben gefunden hat. Organisierte ausländische Banden machen sich dies zu Nutze, um sich illegal Rohstoffe zu beschaffen. Die einen werfen es unbeachtet weg, die anderen nutzen es. Ein sinnvoller Kreislauf der Wiederverwertung könnte man meinen, aber ist das wirklich so? Nicht nur das Weggeworfene erregt die Aufmerksamkeit dieser Gruppen, auch das stehen Gelassene (Pilze) wird zum Objekt der Begierde. „Sperrmüll-Krieg in deutschen Städten, Pilzkahlschlag in deutschen Wäldern“ informiert über diese moderne Form der Plünderung.

Wo Leben ist, ist auch Tod. In der dunklen Jahreszeit feiern wir das Leben mit dem Fest zur Wintersonnenwende. Zum 20. Todesjahr von Dr. Herbert Gruhl – Politiker, Schriftsteller, BUND-Gründer, Ökologe, Wachstumskritiker der ersten Stunde und ein Leitbild für das Projekt Umwelt & Aktiv, würdigen wir diese herausragende konservative Persönlichkeit und seine Mitstreiter mit einer Retrospektive. Liebe zur Natur und den Tieren war das treibende Motiv der Personen um Herbert Gruhl. Die „Zeitgeschichtsschreibung der Gründungsgrünen“ schildert diese erlebnisreiche Zeit und läßt auch eine gewisse zukünftige Entwicklung erahnen. Unser Fazit: Die Grünen sind im Establishment angekommen und es wird Zeit, daß die Jugend eine neue non-konforme Antwort auf die Probleme der Gegenwart und Zukunft findet.

Prof. Dr. Marinovic gibt in seinem Beitrag „Ein Samenkorn ins Vaterland“ zum 170. Geburtstag des Dichters und Publizisten Peter Rosegger Einblicke in ein Leben voller Tatendrang, Enthusiasmus und Liebe zum eigenen Vaterland.

Verwandte Artikel:


1 Kommentare zum Artikel “Ausgabe 4 – 2013”


  1. Hanna meint:
    16.12.2013 um 20:47


    Super Ausgabe! Weiter so! LG Hanna