Umwelt & Aktiv

Das Magazin fĂĽr gesamtheitliches Denken

Das Magazin fĂĽr ganzheitliches Denken

Umweltschutz, Tierschutz, Heimatschutz

Die Boitiner Landwehr – eine Grenzsicherung fĂĽr das FĂĽrstentum Ratzeburg

Vermutlich haben wir sie alle auf Spaziergängen schon gesehen, wenn auch vielleicht nicht bewußt wahrgenommen: Doppelte oder dreifache Wälle, von flankierenden Gräben begleitet, die sich nicht gradlinig, wie beispielsweise jüngere Waldeinfriedungen, sondern in unregelmäßigen, nicht an dem bestehenden Wegenetz orientierenden Verlauf durch den Wald ziehen.

Auf den benachbarten Feldern sind diese Erdbauwerke meist nicht mehr vorhanden, weil sie die moderne, großflächig organisierte Landwirtschaft behinderten und deshalb längst überackert wurden. Sie sind höchstens noch im Luftbild anhand von Bewuchsunterschieden weiterzuverfolgen. Bei [...]

Schlagwörter: , , , Kommentare deaktiviert fĂĽr Die Boitiner Landwehr – eine Grenzsicherung fĂĽr das FĂĽrstentum Ratzeburg

Schlachten ist schrecklich – betäubungsloses Schächten von Tieren aber grauenvoll

Das islamische Schächt-Opferfest „Kurban Bayrami“ (türkisch) oder „Idu l-Adha“ (arabisch) findet in diesem Jahr vom 1.-4. September statt.

Diesem archaischen Denken und Tun der Tier-Opferung im Islam liegt die Erinnerung an den Propheten Ibrahim zugrunde, der bereit war, seinen Sohn Ismail an Allah zu opfern. Nach islamischem Glauben sollte so jeder wirtschaftlich Bessergestellte zu diesem Gedenken ein Opfer bringen. Mittlerweile wird aber auch eine gottgefällige Geldspende, gegeben an Arme, als absolut religionskonform angesehen. Es besteht also für Muslime kein Grund, Tiere [...]

Schlagwörter: Kommentare deaktiviert für Schlachten ist schrecklich – betäubungsloses Schächten von Tieren aber grauenvoll

40 Jahre DPZ sind genug! – Endlich tierversuchsfreie Forschung fördern!

Labormaus

Es gibt Geburtstage, die sind alles Andere als ein Grund zu feiern! Ein Beispiel hierfür ist das Deutsche Primatenzentrum (DPZ) Göttingen, dessen inzwischen 40-jähriges Bestehen zu beklagen ist. Am DPZ werden rund 1.300 Affen verschiedener Arten gehalten und gezüchtet, um mit ihnen zu experimentieren oder sie an andere Tierversuchslabore abzugeben. Einer Auswertung seitens „Ärzte gegen Tierversuche“ zufolge liegt Göttingen nach München und Berlin an dritter Stelle der Tierversuchshochburgen Deutschlands. Die grauenvollen Bilder der Affenhirnversuche sind eigentlich hinreichend bekannt, um [...]

Schlagwörter: , , , , , , , , Kommentare deaktiviert fĂĽr 40 Jahre DPZ sind genug! – Endlich tierversuchsfreie Forschung fördern!

Luftkampf ĂĽber dem Garten – ökologische MĂĽckenabwehr!

StechmĂĽcke

Selbst den überzeugtesten Öko plagen im Sommer die blutsaugenden Stechmücken, weshalb dieser sich gezwungen sieht, über Abwehrmaßnahmen nachzudenken, die ohne Sprays ergriffen werden können, deren Substanzen man womöglich lieber nicht in die Natur entlassen bzw. auf seine Haut auftragen möchte. Wesentliches ist beispielsweise über die Ernährung zu erreichen, denn ein hoher Vitamin B-Gehalt verändert das Blut dahinggehend, daß es weniger attraktiv für Mücken ist. Vitamin B ist in Vollkornprodukten, Kartoffeln, Nüssen, Avocados, Hülsenfrüchten, grünem Blattgemüse, Bananen, Fisch, Milchprodukten, Eiern [...]

Schlagwörter: , , , , , Kommentare deaktiviert fĂĽr Luftkampf ĂĽber dem Garten – ökologische MĂĽckenabwehr!

Sumpfschildkröte – herzlich Willkommen zu Hause!

Sonnenplatz

Während man in Deutschland seit geraumer Zeit so manche Kröte schlucken muß, wenn man sich vergegenwärtigt, wer hier plötzlich heimisch werden will, darf man sich wenigstens über ein Wiederansiedlungsprojekt einer heimischen Schildkrötenart erfreuen. Raus aus dem Aquarium, rein in die Wildnis hieß es diesen Monat für 30 Europäische Sumpfschildkröten, die in der Südpfalz ausgewildert wurden. Anfang des 20. Jahrhunderts galt die Sumpfschildkröte bei uns bereits als ausgestorben. Bei den in Deutschland nach wie vor vom erneuten Aussterben bedrohten [...]

Schlagwörter: , , , , , Kommentare deaktiviert für Sumpfschildkröte – herzlich Willkommen zu Hause!

Eine wahre Storchengeschichte

Zufällig fand der Kroate Stjepan Vokic vor 24 Jahren in freier Natur einen flugunfähig verletzten Weißstorch. Es sollte sich im Nachhinein herausstellen, daß es sich bei ihr um eine irreversibel schußbedingten Flügelbruchverletzung handelte. Daher versucht er bis heute, dieser Störchin ein weitestgehend natürliches Leben zu ermöglichen.

Als er 1993 diesen Vogel bei sich aufnahm, taufte er ihn auf den Namen Marlena. Der Kroate baute ihr 2004 auf seinem Wohnhaus sogar ein Nest nebst Sonnenschutz. Doch wie kommt diese gefiederten Invalidin nun [...]

Schlagwörter: , , , , Kommentare deaktiviert für Eine wahre Storchengeschichte

Herzlichen GlĂĽckwunsch zum Nachwuchs bei den Urwildpferden!

Przewalski-Pferde

Das Urwildpferd, auch Przewalski-Pferd genannt, steht auf der roten Liste der gefährdeten Arten und kommt in freier Wildbahn nur noch äußerst selten vor. Und auch dies nur aufgrund von Auswilderungsprogrammen, nachdem es abgesehen von einigen Zootieren in Freiheit seit 1969 bereits als vollständig ausgerottet galt (Umwelt & Aktiv berichtete bereits früher: http://www.umweltundaktiv.de/tierschutz/przewalski-herde-auf-truppenuebungsplatz/). Unlängst wurden erst wieder vier dieser seltenen Urwildpferde von Tschechien aus mit einem Militärflugzeug zur Auswilderung in die Mongolei geflogen worden. Zwei von ihnen waren in deutschen [...]

Schlagwörter: , , , , , , , , Kommentare deaktiviert für Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs bei den Urwildpferden!

Liebe Besucher,


Vorwortvielen Dank für das Interesse an unserer Weltnetzseite zu dem neuen Umweltschutz- und Tierschutzmagazin "Umwelt & Aktiv"

Unser Heft versteht sich als notwendige Ergänzung zu den bereits bestehenden Umweltschutz- und Tierschutzmagazinen in Deutschland. Unser Ziel ist es, die Menschen für Tierschutz, Umweltschutz und Heimatschutz zu sensibilisieren und sie vor allem mit den Folgen zerstörerischer Maßnahmen vertraut zu machen sowie die Hintergründe und Interessen aufzuzeigen, denen die Umweltpolitik im allgemeinen ausgesetzt ist und für die sie im besonderen manipuliert und für bestimmte Ziele instrumentalisiert wird. Der Schutz der Natur beginnt vor Ort, in den heimischen Wäldern, Bergen, Seen und Stränden, kurz in der Heimat. Und dazu gehört auch der Schutz der Kultur als gewachsener Träger des Umwelt- und Tierschutzes vor Ort, frei von kommerziellen Zwängen. Diese notwendige Erkenntnis in der Gesellschaft durchzusetzen ist unser Anliegen. Wir werden nicht länger jenen Menschen das Thema Umweltschutz und Naturschutz überlassen, denen gar nichts an der Heimat liegt.

Skrupellose Internationalisten werden in unserem Land von allen etablierten Parteien gefördert und hofiert, auch von denen, die behaupten, sich dem Umwelt- und Tierschutz verschrieben zu haben. Diese "Global Player", wie man sie heute bezeichnet, machen unsere Heimat zu einem Spielball im internationalen Finanzhandel. Davon sind alle Menschen betroffen, gleich welcher politischen Gesinnung, gleich welcher Klasse. Der Bauer als moderner Leibeigener genauso wie der Verbraucher als uninformierter Konsument. Wir wollen Ihnen aufzeigen, wie Tierschutz und Umweltschutz für fremde Interessen und Interessenten, die im Verborgenen agieren, zum Nachteil unserer Heimat und unseres Volkes instrumentalisiert werden. Darüber hinaus werden wir aber den geneigten Leser mit allerlei Informationen, Tipps und Ratschlägen und spannenden Artikeln versorgen. Unser Heft soll leben, sich verändern, Raum lassen für verschiedene Meinungen und Ansichten, aber niemals den Bezug zur Heimat und ihren Bewohnern verlieren. Dazu benötigen wir Ihre Hilfe. Versorgen Sie unsere Redaktion mit Informationen, Hinweisen, mit Artikeln, Reaktionen und Meinungen. Beteiligen Sie sich an sinnvollen Aktionen und werden Sie selbst aktiv. Und denken Sie immer daran: "UMWELTSCHUTZ IST NICHT GRÜN", sondern für uns, unsere Kinder und unser Land lebenswichtig!