Umwelt & Aktiv

Das Magazin fĂŒr gesamtheitliches Denken

Das Magazin fĂŒr ganzheitliches Denken

Umweltschutz, Tierschutz, Heimatschutz

Biobasierte und abbaubare Kunststoffmaterialien

400 Jahre halbwertzeit

Unter Biopolymeren versteht man zumeist Werkstoffe, die entweder biologisch abbaubar sind oder auf nachwachsenden Rohstoffen basieren, wobei man zwischen abbaubaren petrobasierten Biopolymeren, abbaubaren biobasierten Biopolymeren und nicht abbaubaren biobasierten Biopolymeren unterscheiden kann. Aus Sicht von „Umwelt & Aktiv“ sind fĂŒr die Werkstoffentwicklung im Sinne einer nachhaltigen Wirtschaft sowohl biologisch abbaubare, als auch biobasierte Polymere von vorrangigem Interesse. Ein Großteil unserer Einrichtungs- und GebrauchsgegenstĂ€nde sowie Verpackungsmaterialien bestehen aus Plastik, da dieses langlebig, leicht und flexibel ist. Zudem leitet [...]

Kommentare deaktiviert fĂŒr Biobasierte und abbaubare Kunststoffmaterialien

Sand so begehrt wie nie

Sand ist ein essentieller Rohstoff fĂŒr die Bauindustrie. Das macht ihn besonders begehrt und damit gleichzeitig extrem wertvoll. Wie viel Sand insgesamt noch zur VerfĂŒgung steht ist unklar. WorĂŒber sich Studien jedoch einig sind, ist die Tatsache, dass der unscheinbare Rohstoff immer knapper wird.

 

Der Inselstaat Singapur mit einer GrĂ¶ĂŸe von rund 700 km2 und einer Einwohnerzahl von ĂŒber 5.5 Millionen ist einer der bevölkerungsdichtesten Orte der Welt. Die Stadt platzt aus allen NĂ€hten und der einzige Ausweichort ist das Meer. [...]

Schlagwörter: , , , , , , , Kommentare deaktiviert fĂŒr Sand so begehrt wie nie

Internationaler Tag der Milch 1.6.2018 – Preiskampf auf dem RĂŒcken der KĂŒhe

AnlĂ€ĂŸlich des Internationalen Tags der Milch am 1. Juni, macht der Deutsche Tierschutzbund darauf aufmerksam, daß die aktuellen Billigpreise bei Milch mit Tierschutz im Stall nicht vereinbar sind. Der Verband fordert daher eine nachhaltige Milchwirtschaft und ein Umdenken hin zu mehr Tierschutz. „Politik und Handel mĂŒssen dem Tierschutz endlich einen höheren Stellenwert einrĂ€umen und den Landwirten ermöglichen, mehr Tierschutz in die landwirtschaftliche Nutztierhaltung einzubringen“, fordert Thomas Schröder, PrĂ€sident des Deutschen Tierschutzbundes. „Die auch von einer breiten Mehrheit der Gesellschaft geforderten, höheren [...]

Kommentare deaktiviert fĂŒr Internationaler Tag der Milch 1.6.2018 – Preiskampf auf dem RĂŒcken der KĂŒhe

Ausgabe 1 – 2018

Seit dem Jahr 2007 sind mittlerweile 43 Umwelt & Aktiv – Ausgaben erschienen. Und heute halten Sie eine ganz besondere Ausgabe in den HĂ€nden. Es ist sozusagen unsere gestalterische Stunde null. Mit viel Zeitaufwand, aber auch Herzblut und Engagement hat sich unsere Grafikabteilung daran gemacht, unserem Heft ein neues Gesicht zu geben.

Unsere redaktionellen Ziele bleiben dabei unberĂŒhrt. Wir wollen die Themen Naturschutz und Tierschutz aus den FĂ€ngen der linksalternativen Eliten befreien und die natĂŒrliche Symbiose mit der Liebe zu [...]

Kröten wandern wieder: Vorsicht und Mithilfe sind gefragt

Foto Copyright: Deutscher Tierschutzbund e.V.

Sobald es in den kommenden Tagen etwas wĂ€rmer wird, werden sich Kröten und andere Amphibien wieder auf Wanderschaft zu ihren LaichplĂ€tzen begeben. Da die Tiere auf ihrem Weg oftmals Landstraßen ĂŒberqueren mĂŒssen, werden sie vielfach Opfer des Verkehrs. Der Deutsche Tierschutzbund bittet daher Auto- und Motorradfahrer um Vorsicht. Damit die Tiere eine Chance haben, sollte man vor allem in der DĂ€mmerung und nachts auf Strecken mit Amphibienwanderungen nicht schneller als Tempo 30 fahren, rĂ€t der [...]
Kommentare deaktiviert fĂŒr Kröten wandern wieder: Vorsicht und Mithilfe sind gefragt

Das umweltfreundliche Auto der Zukunft

Die Automobilbranche bringt viele Innovationen hervor, von denen einige bereits den Weg in moderne Fahrzeuge gefunden haben. Ein Ausblick auf die Entwicklung verrĂ€t, dass im Auto der Zukunft der Schwerpunkt auf dem Schutz der Umwelt und der Sicherheit der Insassen liegt. DarĂŒber hinaus gibt es Ideen, die das Fahren angenehmer gestalten sollen. Ein Schwerpunkt liegt auf dem autonomen Fahren. Dazu wird das Auto der Zukunft mit zahlreichen Kameras ausgestattet sein. Infrarot-Sensoren werden stĂ€ndig ermitteln, wo der Fahrer seine HĂ€nde hat. [...]

Schlagwörter: , , , , , , , Kommentare deaktiviert fĂŒr Das umweltfreundliche Auto der Zukunft

Schlechte Bewertung des Koalitionsvertrags aus umweltpolitischer Sicht!

Energie- und Umweltschutz

„Was die Große Koalition in ihrem Papier festhĂ€lt, sieht nach umwelt- und verbraucherpolitischem Stillstand aus, schreibt die Deutsche Umwelthilfe (DUH)

„Der gesamte Koalitionsvertrag ist vom mangelhaftem Anspruchsniveau im Bereich Umwelt- und Verbraucherschutz gekennzeichnet. Das gesamte Papier basiert auf PrĂŒfauftrĂ€gen und Finanzierungsvorbehalten, mit denen die notwendigen Entscheidungen zum Klima-, Ressourcen- und Naturschutz auf den Sankt-Nimmerleins-Tag verschoben werden“, lautet die Kritik von DUH-BundesgeschĂ€ftsfĂŒhrer Sascha MĂŒller-Kraenner. Und in der Tat darf es als im Mindesten Ă€ußerst bedenklich gelten, wenn [...]

Schlagwörter: , , , , , , Kommentare deaktiviert fĂŒr Schlechte Bewertung des Koalitionsvertrags aus umweltpolitischer Sicht!

Liebe Besucher,


Vorwortvielen Dank für das Interesse an unserer Weltnetzseite zu dem neuen Umweltschutz- und Tierschutzmagazin "Umwelt & Aktiv"

Unser Heft versteht sich als notwendige Ergänzung zu den bereits bestehenden Umweltschutz- und Tierschutzmagazinen in Deutschland. Unser Ziel ist es, die Menschen für Tierschutz, Umweltschutz und Heimatschutz zu sensibilisieren und sie vor allem mit den Folgen zerstörerischer Maßnahmen vertraut zu machen sowie die Hintergründe und Interessen aufzuzeigen, denen die Umweltpolitik im allgemeinen ausgesetzt ist und für die sie im besonderen manipuliert und für bestimmte Ziele instrumentalisiert wird. Der Schutz der Natur beginnt vor Ort, in den heimischen Wäldern, Bergen, Seen und Stränden, kurz in der Heimat. Und dazu gehört auch der Schutz der Kultur als gewachsener Träger des Umwelt- und Tierschutzes vor Ort, frei von kommerziellen Zwängen. Diese notwendige Erkenntnis in der Gesellschaft durchzusetzen ist unser Anliegen. Wir werden nicht länger jenen Menschen das Thema Umweltschutz und Naturschutz überlassen, denen gar nichts an der Heimat liegt.

Skrupellose Internationalisten werden in unserem Land von allen etablierten Parteien gefördert und hofiert, auch von denen, die behaupten, sich dem Umwelt- und Tierschutz verschrieben zu haben. Diese "Global Player", wie man sie heute bezeichnet, machen unsere Heimat zu einem Spielball im internationalen Finanzhandel. Davon sind alle Menschen betroffen, gleich welcher politischen Gesinnung, gleich welcher Klasse. Der Bauer als moderner Leibeigener genauso wie der Verbraucher als uninformierter Konsument. Wir wollen Ihnen aufzeigen, wie Tierschutz und Umweltschutz für fremde Interessen und Interessenten, die im Verborgenen agieren, zum Nachteil unserer Heimat und unseres Volkes instrumentalisiert werden. Darüber hinaus werden wir aber den geneigten Leser mit allerlei Informationen, Tipps und Ratschlägen und spannenden Artikeln versorgen. Unser Heft soll leben, sich verändern, Raum lassen für verschiedene Meinungen und Ansichten, aber niemals den Bezug zur Heimat und ihren Bewohnern verlieren. Dazu benötigen wir Ihre Hilfe. Versorgen Sie unsere Redaktion mit Informationen, Hinweisen, mit Artikeln, Reaktionen und Meinungen. Beteiligen Sie sich an sinnvollen Aktionen und werden Sie selbst aktiv. Und denken Sie immer daran: "UMWELTSCHUTZ IST NICHT GRÜN", sondern für uns, unsere Kinder und unser Land lebenswichtig!