Umwelt & Aktiv

Das Magazin fĂĽr gesamtheitliches Denken

Das Magazin fĂĽr ganzheitliches Denken

Umweltschutz, Tierschutz, Heimatschutz

Persönliche Vogelflüsterer-Erlebnisse in meinem Garten

Amselnest auf dem Balkon

Nachdem ich vor zwei Jahren das vergnügliche Erlebnis hatte, eine an einem Auge verletzte junge Amsel erfolgreich großzuziehen und nach etwa drei Wochen häuslicher Pflege wohlauf zur gelingenden Auswilderung schweren Herzens in einer diesbezüglichen Auswilderungsstation in fachgerechte Hände übergab, erfreut mich dieses Jahr eine erstaunlich frech-zutrauliche Amselfamilie im eigenen Garten. Es war noch verständlich nachvollziehbar, daß ein mit der Hand großgezogenes Amseljunges eine einem Wellensittich gleichkommende Zutraulichkeit entwickelt, weshalb diese auch in eigens dafür eingerichteten Auswilderungsstationen [...]

Der germanisch-keltische Göttinnenbaum gehört in die Mitte unseres Lebens!

Birke auf dem Lande

Die Birke wird in den germanischen, slawischen, baltischen, keltischen und romanischen Sprachen jeweils in irgendeiner Form mit Reinheit und Licht in Beziehung gesetzt. In der Geistwelt entsprach den archaischen Menschen die Birke einer lichtumströmten Jungfrau, die von Zauber und Heilkraft erfüllt war. In der alten indogermanischen Sprache stand der Begriff „Bhereg“, von dem sich der Name ableitete für soviel wie „umhüllender Glanz“. Die Muse der Weisheitssucher, Heiler und Sänger, die keltische Brigit, wurde bei den Kelten [...]

Schlagwörter: , , , , , , Kommentare deaktiviert für Der germanisch-keltische Göttinnenbaum gehört in die Mitte unseres Lebens!

Problemfall WeltraummĂĽll!

Raumstation ISS

Der Mensch begnügt sich längst nicht mehr damit, nur seinen Planeten zu vermüllen, sondern hinterläßt sogar darüber hinaus seine schmutzigen Spuren. Es sollte zumindest ein Bewußtsein dafür vorhanden sein, welche Folgen es hat, daß unser Leben mit zunehmender Geschwindigkeit von satellitenbasierten Produkten und Diensten, wie beispielsweise Internet und Mobilfunk, abhängig ist. Die Anzahl der in den Orbit verbrachten Satelliten steigt seit Jahren kontinuierlich an. Allein am 15. Februar 2017 transportierte eine indische Trägerrakete gleichzeitig die Rekordanzahl von 104 Satelliten [...]
Schlagwörter: , , , , , , Kommentare deaktiviert für Problemfall Weltraummüll!

Bienen im Garten – nachhaltig zum eigenen Honig

Honig gehört zu den beliebtesten Grundnahrungsmitteln – und gilt übrigens als das einzige Nahrungsmittel, das nicht verdirbt. Im Zuge einer neueren, bewussten Ernährung denken immer mehr Gartenbesitzer daran, einen eigenen Bienenstock im Garten zu halten und damit auch von biologisch angebautem Honig zu profitieren.

Es gibt allerdings noch weitere Vorteile von der Bienenhaltung im eigenen Garten.

Bienen im eigenen Garten – nützlich für Mensch und Natur

Bienen gehören zumindest im mitteleuropäischen Raum zu den wichtigsten Nutztieren. Die Bedeutsamkeit des Honigs in der Nahrungsmittelindustrie [...]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , Kommentare deaktiviert für Bienen im Garten – nachhaltig zum eigenen Honig

Grundnahrungsmittel Kartoffel – ökologische Schutzmaßnahmen.

Kartoffeln

 

Für diejenigen, die sich den Traum erfüllen, sich mit ihrer Familie auf einen kleinen Gärtnerhof zurückzuziehen und eine weitgehende Selbstversorgerwirtschaft zu führen, ist die Kartoffel eine der wichtigsten Nutzpflanzen. Immerhin läßt sich nötigenfalls allein mit Kartoffeln, Erbsen und Bohnen über einen respektablen Zeitraum eine Ernährung ohne größere Mangelerscheinungen gewährleisten. Aus diesem Grunde ist es von Bedeutung, sich mit den wesentlichen Krankheiten und Schädlingen zu befassen. Hauptsächlich geht es hierbei um den Kartoffelschorf, den Kartoffelkäfer und schlimmstenfalls [...]

Schlagwörter: , , , , Kommentare deaktiviert für Grundnahrungsmittel Kartoffel – ökologische Schutzmaßnahmen.

Die ökologisch sinnvollste Unkrautbekämpfung ist der Verzehr!

Vogelmiere – hĂĽbsches „Unkraut“

Mitte Mai befinden wir uns langsam inmitten der Gartensaison und neben dem häuslichen Vorziehen oder den Gewächshauspflanzungen gewinnt die Freilandaussaat an Gewicht. Im Zusammenhang damit sind zahlreiche Gärtner nicht nur mit der sog. Schädlingsbekämpfung, sondern auch mit dem Unkrautjäten oder schlimmer sogar mit Chemieeinsatz beschäftigt. „Umwelt & Aktiv“ berichtete früher bereits über ökologischen Pflanzenschutz; siehe: http://www.umweltundaktiv.de/allgemein/oekologische-massnahmen-zum-pflanzenschutz/ oder auch im Speziellen über Möglichkeiten gewisser Schneckenplagen Herr zu werden; siehe: http://www.umweltundaktiv.de/allgemein/schnecken-grenzschutz-und-schrecken-der-schnecken-ohne-chemie/ oder aber auch darüber, wie der lästigen [...]

Schlagwörter: , , , , , , , , , Kommentare deaktiviert für Die ökologisch sinnvollste Unkrautbekämpfung ist der Verzehr!

Chemikalienverordnung verbessern!

Industrie am Rhein

Trinkwasser wird in Deutschland zu 70 Prozent aus Grund- und Quellwasser sowie zu 30 Prozent aus Talsperren, Flüssen und Uferfiltration gewonnen. Noch kann man zwar sagen, daß die Trinkwasserqualität in Deutschland weitgehend gut ist, doch soll dies auch künftig so bleiben. Dies darf aber nicht als gänzlich gesichert angenommen werden. Hierzu fordert das Umweltbundesamt (UBA) einen wichtigen Paradigmenwechsel in der Chemikalienbewertung. Bislang werden Industriechemikalien nach der EU-Chemikalienverordnung „REACH“ von den Unternehmen vor allem nach den PBT-Kriterien [...]

Schlagwörter: , , , , , , Kommentare deaktiviert für Chemikalienverordnung verbessern!

Liebe Besucher,


Vorwortvielen Dank für das Interesse an unserer Weltnetzseite zu dem neuen Umweltschutz- und Tierschutzmagazin "Umwelt & Aktiv"

Unser Heft versteht sich als notwendige Ergänzung zu den bereits bestehenden Umweltschutz- und Tierschutzmagazinen in Deutschland. Unser Ziel ist es, die Menschen für Tierschutz, Umweltschutz und Heimatschutz zu sensibilisieren und sie vor allem mit den Folgen zerstörerischer Maßnahmen vertraut zu machen sowie die Hintergründe und Interessen aufzuzeigen, denen die Umweltpolitik im allgemeinen ausgesetzt ist und für die sie im besonderen manipuliert und für bestimmte Ziele instrumentalisiert wird. Der Schutz der Natur beginnt vor Ort, in den heimischen Wäldern, Bergen, Seen und Stränden, kurz in der Heimat. Und dazu gehört auch der Schutz der Kultur als gewachsener Träger des Umwelt- und Tierschutzes vor Ort, frei von kommerziellen Zwängen. Diese notwendige Erkenntnis in der Gesellschaft durchzusetzen ist unser Anliegen. Wir werden nicht länger jenen Menschen das Thema Umweltschutz und Naturschutz überlassen, denen gar nichts an der Heimat liegt.

Skrupellose Internationalisten werden in unserem Land von allen etablierten Parteien gefördert und hofiert, auch von denen, die behaupten, sich dem Umwelt- und Tierschutz verschrieben zu haben. Diese "Global Player", wie man sie heute bezeichnet, machen unsere Heimat zu einem Spielball im internationalen Finanzhandel. Davon sind alle Menschen betroffen, gleich welcher politischen Gesinnung, gleich welcher Klasse. Der Bauer als moderner Leibeigener genauso wie der Verbraucher als uninformierter Konsument. Wir wollen Ihnen aufzeigen, wie Tierschutz und Umweltschutz für fremde Interessen und Interessenten, die im Verborgenen agieren, zum Nachteil unserer Heimat und unseres Volkes instrumentalisiert werden. Darüber hinaus werden wir aber den geneigten Leser mit allerlei Informationen, Tipps und Ratschlägen und spannenden Artikeln versorgen. Unser Heft soll leben, sich verändern, Raum lassen für verschiedene Meinungen und Ansichten, aber niemals den Bezug zur Heimat und ihren Bewohnern verlieren. Dazu benötigen wir Ihre Hilfe. Versorgen Sie unsere Redaktion mit Informationen, Hinweisen, mit Artikeln, Reaktionen und Meinungen. Beteiligen Sie sich an sinnvollen Aktionen und werden Sie selbst aktiv. Und denken Sie immer daran: "UMWELTSCHUTZ IST NICHT GRÜN", sondern für uns, unsere Kinder und unser Land lebenswichtig!