Umwelt & Aktiv

Das Magazin für gesamtheitliches Denken

Das Magazin für ganzheitliches Denken

Umweltschutz, Tierschutz, Heimatschutz

Schächten – Islamisches Opferfest vom 11. Bis 14. August 2019

Jahr für Jahr wird von Tierschutzverbänden auf das Islamische Opferfest „Kurban Bayrami“ aufmerksam gemacht, das in diesem Jahr vom 11. bis 14. August 2019 stattfindet (Quelle: http://www.ditib.de/default.php?id=7&lang=de)

Wir weisen so auch diesmal wieder auf die Schächt-Gräuel hin, die jährlich mit dem sogenannten „Islamischen Opferfest“ einhergehen. Es gilt zumindest mit deutlichen Worten und scharfem Protest immer wieder und wieder die Schrecklichkeiten anzuprangern, die unseren tierischen Mitgeschwistern im „Namen der Religion“ angetan werden.

Das Elend ist immer das Gleiche: Die entsetzliche Qual der Tiere – und die entsetzliche Gleichgültigkeit der Menschen.

Auch wenn es „politisch unkorrekt“ ist und die Refugees-Welcome-Rufer empört aufjaulen und ritualmäßig die Nazikeule schwingen werden, werden in diesem untenstehenden, erweiterten Beitrag auch die URSACHEN dieser spezifischen Tierquälerei „Schächten“ benannt, die sich immer mehr ausbreiten.

Hingewiesen wird in diesem Zusammenhang ausdrücklich auf folgende Dokumentationen, die zum Thema Schächten auf der Internetseite von Wolfgang Herrmann „Für die Freiheit und das Leben aller Tiere!“ eingestellt sind: https://wolodja51.wordpress.com/das-betaeubungslose-schaechten-von-tieren-im-focus-des-21-jahrhundert/ – und siehe dort Linkhinweise zu den nachstehend aufgeführten einzelnen Beiträgen:

  1. Das betäubungslose Schächten: Ethisch vertretbar, religiös begründbar, politisch gewollt?
  2. Informationen über das betäubungslose Schächten
  3. Halal-Richtlinien des Europäischen Halal-Zertifizierungsinstitutes
  4. Gutachtliche Stellungnahme von Prof. Dr. Philip Kunig
  5. Stellungnahme der Juristen für Tierrechte
  6. Tierärzte über Schlachten ohne Betäubung
  7. Offener Brief – Initiative Jüdischer Tierschutz
  8. Prof. Dr. Karnowsky über Schächten und Antisemitismus
  9. Dr. Hartinger über Schächten im 20. Jahrhundert
  10. Beweissicherung durch pathologische Untersuchung
  11. Zeitschrift „Deutscher Tierfreund“ (1906) gegen das Schächten
  12. RA Stephan Brandner (AfD) über Einschränkung der Religionsausübung
  13. Stellungnahmen der Parteien im Bundestag (September 2007)

Die Weitergabe und Weiterverbreitung dieser Informationen – ohne sinnentstellende Kürzungen und Anmerkungen – ist erwünscht. Die Veröffentlichung ist honorarfrei. Copyright für Beitrag und Fotos liegen beim Arbeitskreis für Umweltschutz und Tierschutz – BAG gegen betäubungsloses Schächten

Ulrich Dittmann / 20.07.2019

Verwandte Artikel:

  • Keine gefunden

Artikel-Metadaten

Datum
12.08.2019

Kategorie

Schlagwörter

Schreiben Sie eine Antwort