Umwelt & Aktiv

Das Magazin für gesamtheitliches Denken

Das Magazin für ganzheitliches Denken

Umweltschutz, Tierschutz, Heimatschutz

E10 Boykott – Agrosprit schadet Mensch und Klima

Laut einer Meldung des Umweltinstituts München wird ab Februar 2011 ein Großteil der Tankstellen in Deutschland den neuen Agro-Kraftstoff E10 anbieten. Dies sollte von allen Autofahrern boykottiert werden!

E10 besteht zu 90 Prozent aus Benzin und zu 10 Prozent aus Ethanol, einem Alkohol aus pflanzlichen Rohstoffen, wie Rüben, Getreide oder Zuckerrohr. Dieses „Bio“-Benzin soll CO2-Emissionen reduzieren. Doch Agrosprit ist kein Klimaretter, sondern verursacht Hunger und zerstört natürliche Ökosysteme. Die angebliche Nachhaltigkeits-Zertifizierung von Agrokraftstoffen ist eine Mogelpackung und dient dem Greenwashing der Auto-, Agro- und Ölindustrie.

Boykottieren Sie E10 und rufen Sie Menschen in Ihrer Umgebung dazu auf! Sie erkennen den neuen Agrosprit an der Bezeichnung „Normal E10“, „Super E10“ oder Super Plus E10“ auf den Zapfpistolen beziehungsweise den Zapfsäulen. Kaufen Sie dieses Benzin nicht und stattdessen Benzin mit der Bezeichnung „Super“, welches „nur“ die gesetzlich vorgeschriebenen fünf Prozent Ethanol enthält.

Oder noch besser: Lassen Sie Ihr Auto einfach öfter mal stehen!

Bildquelle: thraniwen – pixelio.de

Verwandte Artikel:


Artikel-Metadaten

Datum
02.02.2011

Kategorie



2 Kommentare zum Artikel “E10 Boykott – Agrosprit schadet Mensch und Klima”


  1. sanna meint:
    12.02.2011 um 11:56


    Gibt es denn schon eine Bürgerinatitive gegen den Biosprit,die mit wirklichen Fakten und ernsthaften Wissenschaftlern dies alles belegen kann.Denn nur dann besteht eine Chance das die Politik und der autofahrende Bürger umdenkt.

  2. sanna meint:
    12.02.2011 um 13:54


    ich habe jetzt gehört das Biosprit( zusätzlich zu den bekannten Nachteilen (Agrarflächenvernichtung,eventueller Motorschaden u.s.w.)durch die Verbrennung stark krebserregend ist und die Ozonschicht noch mehr zerstört stimmt das ?