Umwelt & Aktiv

Das Magazin für gesamtheitliches Denken

Das Magazin für ganzheitliches Denken

Umweltschutz, Tierschutz, Heimatschutz

EU plant Regulierung von Obst- und Gemüse-Anbau in Gärten

eu-regulierung-von-saatgutDie EU arbeitet derzeit an einem Gesetz, das Landwirten und Gärtnern künftig die Verwendung von Einheitssaatgut vorschreibt. Alte und seltene Sorten werden dann kaum Chancen auf Zulassung haben. Betroffen sind vor allem alte Obst- und Gemüsesorten – ihr Anbau soll künftig strafbar sein, auch wenn dieser in Privatgärten erfolgt.

Mit der neuen Regelung soll eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs vom Juli 2012 verrechtlicht werden, nach der Landwirte nur mehr amtlich zugelassenes Saatgut verkaufen dürfen. Alte und seltene Saatgut-Sorten, die in althergebrachter Tauschwirtschaft gezüchtet und meistens in nur kleinen Mengen gehandelt wurden, waren bisher ausgenommen. Künftig jedoch sollen – geht es nach den Plänen der Kommission – selbst Kleinbauern oder Privatleute ihr selbst gezüchtetes Saatgut nicht einmal mehr verschenken dürfen, ohne sich strafbar zu machen. Eine fatale Entwicklung, die eine weitere Einschränkung sowohl der Arten- und Lebensmittel-Vielfalt als auch der kleinstrukturierten Landwirtschaft bedeuten würde. (Quelle: Deutsche Wirtschafts Nachrichten 21.4.2013)

Wer hinter den Kulissen für solch perfide Gesetze die Fäden zieht, dürfte klar sein – es sind die großen Saatgut-Monopolisten wie Monsanto, DuPont, Syngenta und Bayer.

Die österreichische Umweltschutzorganisation Global 2000 hat gemeinsam mit Arche Noah (Gesellschaft für Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt) auf nachstehendem Link eine Petition zur Erhaltung der Saatenvielfalt eingerichtet: http://helfen.global2000.at/de/node/19

Bildquelle: Gabi Eder / pixelio.de

Verwandte Artikel:


1 Kommentare zum Artikel “EU plant Regulierung von Obst- und Gemüse-Anbau in Gärten”


  1. E.Maleck meint:
    27.04.2013 um 08:22


    Hallo,

    es darf nicht sein dass die Industrie uns alles vorschreibt und zu ihrem Gunsten reglementiert. Und dass alte Sorten und Samen keine Zulassung mehr haben. Diesen Firmen muß ihr Einfluß begrenzt werden.

    Eines Tages ist die ganze Menschheit krank oder verseucht, denn wir sind dann der Industrie ausgeliefert.

    E.Maleck

    Wer hinter den Kulissen für solch perfide Gesetze die Fäden zieht, dürfte klar sein – es sind die großen Saatgut-Monopolisten wie Monsanto, DuPont, Syngenta und Bayer.